liebelei presents: MINA LOKO

Sa. 20.09. Doors: 22h

10608719_550346235111099_3605128333014001877_oIch hatte Dich vorher noch nie gesehen,
beim ersten Blick war es geschehen.
Mit diesem Moment hat sich alles gedreht,
meine Sorgen waren wie weggeweht.

Ihr Lieben,
zur zweiten Ausgabe während der Semesterferien erfüllen wir einen ganz besonderen Herzenswunsch. Wir freuen uns ganz besonders an diesem Abend mina LOKO aus Nürnberg begrüßen zu dürfen.
“In Nürnberg geboren, entdeckte Sie Anfang 1993 ihre Leidenschaft für die elektronische Musik, der Wunsch das tanzende Volk mit gutem Sound zu beschallen stieg von Jahr zu Jahr bis Sie 2001 endlich Ihr erstes Dj-Equipment hatte. 2004 kam dann der erste Gig, von da an ging es bergauf, jedes Jahr immer mehr Auftritte, von Bars bis hin zu bekannten Clubs der Szene.
In dieser Zeit entstanden zahlreiche Musikrichtungen so das Sie bis heute eine bunte Mischung aus verspieltem, treibendem und mit Instrumenten angehauchten Sound spielt. Da Sie sich aber nicht festlegen möchte, kommt es durchaus mal vor das spät Nachts die Technobässe fliegen, während es am Mittag zum Openair auch mal housiger werden kann.
Die Mischung macht´s von Techouse, Electro, Techno, minimal bis hin zu Neotrance wird alles gespielt, sowie die bestehende Leidenschaft für Oldschool-techno, aus der auch Ihre erfolgreiche Event-reihe flashbacks entstand.Sie ist auch Veranstalterin für höRaKustiK, diese findet regelmäßig im Club-Nano in Nürnberg statt, bei der Sie auch gleichzeitig Resident ist. New Event and Act Kukuvaja.”

Als Support bekommen Sie an diesem Abend von Selva electronica-Resident Christopher Hasse.

JAM-SESSOIN

So. 21.09. Doors: 21h

Session1

Wieder einmal muss sich der Eine oder Andere bei der sonntäglichen Freidenker (u. -tür) – Alarmübungen mit dem Primat der Physik über den musikalischen Gedanken auseinandersetzen. Die viel zitierte Kraft des Faktischen richtet es dann aber meist zur allgemeinen Zufriedenheit.

O. b. t. w., durch frühzeitigen plötzlichen Instrumententod von uns gegangen sind mittlerweile eine Vielzahl exotischer Fachwerkzeuge, daher freuen wir uns immer wenn von Nasenflöte bis Kaffeekanne eigenes Schanzzeuch mitgebracht wird (Schallwandler werden selbstverständlich von uns vorgehalten).

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 24.09. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

AB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken – man bedenke die allseitsbeliebte Bamberger Sperrstundenregelung

–> on the wheels: Selectah Howie Maui
mash di place up !!!

 

HOUSEVORLESUNG

Fr. 26.09. Doors: 22h

SMOKE ISLAND pres: HEAT Spt: BLACK WASTELAND

Sa. 27.09. Doors: 21h

securedownload (1)

Heat

70´s/Hardrock/Prog/Psych

 Es lebe die Nostalgie!” – “70´s Rock nicht sterben!” – “Bang that head that doesn’t bang!” Bei Heat stecken die Slogans im Detail. Sie kommen aus der Bassdrum. Sie wabern aus der Bassbox und werden vom Riff transportiert. “Lange Haare sind Grundvorraussetzung!”. Oder: “Peace, Alter!”. Gerne auch der Befehl: “Listen to Black Sabbath!”. Heat haben das ganz gewiss getan. So wie bei Orchid schleichen sich bei Heat mal heimlich, mal total offensichtlich diese Stellen ein, die vom Gefühl, vom Sound, vom Effekt her haargenau die großen Vorbilder zitieren. Man könnte an dieser Stelle nun ansetzen, schreiben, an wen die Band aus Berlin sonst noch erinnert, denn erinnerungswürdige Heavyrock- und Proto-Metal-Bands aus den 70ern gibt es viele. Es würde aber nicht erklären, was Heat wirklich ausmacht. Denn das neben ihrer überdeutlichen Authentizität vor allem künstlerische Integrität. Die fünf Langhaarigen sind hingebungsvoll. Bassist Richard Behrens spielt sonst beim Samsara Blues Experiment, er hat die Platte aufgenommen, gemixt und gemastert. Sänger Patrick Fülling teilt sich eine WG mit Kadavar-Gitarrist und  Sänger Lupus Lindemann, war mal Sänger der 60´s-Garagenrocker Hara Kee Rees und macht bei Heat – trotz seiner Vorliebe für Death Metal – einen auf Ozzy Osbourne. Die restlichen Bandmitglieder spielen ebenfalls nicht in ihrer einzigen Band, z.B. Gitarrist Maro Rischer bei Grandloom. Und das hört man. Die sechs jamlastigen Songs (keiner unter fünf, der längste 16 Minuten lang) folgen einer präzisen Dramaturgie. Sie sind groovende Berg- und Talfahrten aus schwerem Blues und psychedelischen Freakouts, mit bleierner Sabbath-Haftigkeit ins Rollen gebracht und konsequent zu Ende gesponnen.

Webseite: http://heatberlin.bandcamp.com/

10557681_698950130159482_7865885418553379924_oSpt.: Black Wasteland

“Dicker, hol die Fransenjacke und die Röhrenjeans raus, denn wir müssen mit der Mofa nach Berlin: Ab sofort gibt es – neben Kadavar – noch diese Jungs hier, die den Rock können! Heat sind nicht nur die Kumples und Arbeitskollegen (Richard ist der Live-Mischer bei Kadavar) der bärtigen Drei, sondern auch eine unverschämte weitere Rockmaschine aus der Hauptstadt! Mit “Labyrinth” kommt im August der zweiten Longplayer der fünf Wahlberliner und das Ding hat es wirklich in sich. Was sich bei “Old Sparky”, vor anderthalb Jahren auf Electric Magic veröffentlicht, schon offenbarte, nämlich welch Juwel hier gereift war, wurde über die letzten Monate zu einem dicken Klunker juweliert! Bling Bling im Retro-Look. Schon der exzellente, mit Blues gespickte, 70s Rock des Debuts, versetzte die internationale Szene in freudige Erregung und erreichte durchweg positive Kritiken. Auf dem neuen Longplayer ist der Blues-Faktor des ersten Albums etwas in den Hintergrund gedrängt und ein leicht “schäbiger” 70er UK-NWOBHM-Rock-Einschlag mehr herausgekitzelt worden! Leute mit 70er-Fetisch kommen voll auf ihre Kosten – die Songs sind gespickt mit staubtrockenen 100%igen analogen Twin-Leads, Vocalparts die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt (genialer Sänger!) und deutlich schiebenden und nach vorne preschenden Drum-Parts. Diverse Zitate können gefunden werden und das gute bei der Sache ist, das Heat keineswegs die Xte Black Sabbath-Gedächtnis-Band sind. Man findet mehr Einflüsse – denkt an den Hard- und Progrock der ersten Scorpions Platten (da wo die Jungs noch geil waren), fügt ein bisschen Hippietum von Witchcraft, und eine dicke Prise Steppenwolf und Wishbone Ash hinzu! Unterm Strich gibt es dann das Best-Of-All-Rock-Worlds in Personalunion – super catchy und melodisch, mit einem enormen Ohrwurmpotential.

JAM-SESSION

So. 28.09. Doors: 21h

Session1

Na, gereizt? Zitternde Finger? Ohren belegt vom wöchentlichen verkrusteten, festgebackenen MP3- Sound? Hammer, Amboss und Steigbügel quietschen unangenehm beim kleinsten Lufthauch? Du brauchst eine Kur, ich schreib Dir was auf:

Frische gemischt, Anwendungen immer sonntags zum Mickerbeitrag von nur einem Taler, akute Genesung garantiert, hält höchstens bis zu nächsten Session.

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 01.10. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

AB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

!!! JETZT NEU: Shotbutton, das Musik Quiz, immer um 23:45 Uhr !!!
Wie funktionierts? Die ersten 33 Gäste ziehen eine Nummer, um kurz nach 23:30 werden 2 Nummern ausgelost und die Besitzer der Nummern kommen auf die Bühne.
Dann wird ein Song gespielt, wer zuerst den SHOTBUTTON drückt und den Künstler und den Titel des Songs sagt gewinnt 1 FLASCHE PFEFFI !!!

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken  - man bedenke die allseits beliebte Bamberger Sperrstundenregelung 

–> on the wheels: Selectah Howie Maui

mash di place up !!!

 

HEILIG LÄNDER ROCK presents: ROCKTOBER FEST

Do. 02.10. Doors: 21h

10660209_750766004971726_408025436513755503_nSocial Distrust

Hightclass Pankrock (Sauerland)
Die meist gebucht Band in unserem Veranstalter Leben ist: Social Distrust… Viel brauchen wir deshalb nicht mehr über unsere Freunde aus dem Sauerland erzählen! Im April 2013 erscheint das neue Album Namens “weight of the world” das wohl jetzt schon eines der besten Album dieses Jahres ist! Lasst Euch verzaubern mit feinstem Punkrock!

Die fünf jungen Sauerländer drücken dem Zuschauer ziemlich rockigen Kick-Ass Punk ins Gesicht, welcher von melodischen Gitarrenriffs, treibendem Schlagzeugspiel und rauen Vocals geprägt ist. Der Sound gleitet gerne mal in Richtung Hardcore ab, jedoch verlieren sich SOCIAL DISTRUST nicht in stupidem runtergeknüppel, sondern überzeugen durch Qualitäten in Sachen Songwriting. Bei ihren energiegeladenen Live-Shows fällt es ihnen schwer, nicht ins Schwitzen zu geraten und wenn der Funke auf das Publikum überspringt, gibt es meist kein Halten mehr. Mittlerweile haben es auch ein paar ruhigere Songs in ihr Repertoire geschafft, sodass dem Zuschauer/-hörer auch ein paar Verschnaufpausen und Gänsehautmomente gegönnt werden. Mit ihrem wuchtigen und überzeugenden Sound touren sie seit Jahren durch Deutschland, machen immer wieder Abstecher in diverse europäische Länder und spielten bereits im Vorprogramm von GOOD RIDDANCE, THE UNSEEN, RIVERBOAT GAMBLERS, DEAD TO ME, STREET DOGS, LEATHERFACE und anderen Szenegrößen.
www.facebook.com/socialdistrus

 

Spt: Sumosluts

Stoner-Rock (Beercity)

“Die Band wird 2010 in Bamberg/ Deutschland gegründet. Nachdem im Laufe des ersten Jahres ein komplettes Live Setup zusammengestellt und erste Gigs gespielt werden, produziert die Band bereits im Frühjahr 2011 ihr Debütalbum „An Awesome Piece Of Shit“. Dieses erscheint als EP, mit der Sumosluts 2011 durch den gesamten süddeutschen Raum touren und dabei auf Konzerten, Festivals sowie Open Airs spielen. Sie absolvieren in diesem Jahr vielzählige Auftritte, des Öfteren auch als Support Act renommierter Künstler.

2012 legen Sumosluts gleich mit dem zweiten Album „Time To Freak Out“ nach. Die Scheibe kommt stilistisch vielseitiger und ausgereifter daher, bekommt beachtliche Rezensionen und schneidet in Online Rankings sehr gut ab.

Im September 2012 unterschreibt die Band bei Noiseheadrecords. Im März 2013 wird in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Mario Jezik das erste Label Album während eines zweiwöchigen Studioaufenthaltes in Österreich aufgenommen. Das weltweite Release Date des ersten Full Length Albums „FAT. HOT. SEXY.“ ist Freitag, der 13. September 2013.

FAT. HOT. SEXY. besticht durch groovigen Beat, fette Gitarren und Old School Gesang. Mit der Scheibe setzt die Band neue Maßstäbe im Bereich der heutigen Rockmusik. Mit diesem Longplayer zeigen die Sumosluts dass man Retro Musik nicht nur kopieren, sondern durch eine Neuinterpretation etwas Eigenständiges erschaffen kann! Durch den modernen, zeitgemäßen Sound begeistert die Band somit jeden vom Metalkid bis zum Rockopa. Musikalisch wird das neue Album dominiert von eingängigen Refrains und mitreißenden Grooves.

Live! Live! Live! Womit die Band vor allem zu überzeugen weiß ist ihre Live-Energie! So zeigen die Sluts wie heutzutage leider nur noch wenige Bands was es heißt den Rock and Roll auf der Bühne zu leben! Laut, verschwitzt und vor allem sexy geht es bei den Shows der Sluts zu!

2014 beginnen die Sumosluts die Zusammenarbeit mit Booking Agenturen wie Catapult Promotion und Black Cloud Picture. Aus dieser Zusammenarbeit resultieren zahlreiche Gigs außerhalb Deutschlands und auch die erste Headliner Tour durch Europa wird gefahren, bei der die Band unter anderem die Länder Österreich, Niederlande, Belgien, Polen, Slowakei, Tschechien und Schweiz bereist.

Die Zukunft wird noch viel für diese Band bringen, ein absoluter Geheimtipp sind sie jetzt schon! FAT. HOT. SEXY. SUMOSLUTS FUCKIN ROCK MUSIC!”

www.facebook.com/Sumosluts

THE DISCO BALLS + Rootz Radicals

Fr. 03.10. Doors: 21h

10389351_709671725753989_1941482522147597272_nDie DiscoBalls sind eine Prager Band deren Ska mit einem fetten Soulfeeling, punkiger Attitüde und einer schönen Prise Swing gewürzt wird.

Ihr Stil wird unterstrichen durch einen knackigen Bläsersatz, einer Gitarre die sich nicht scheut zwischen Country und HC zu wandeln, einem groovigen Bass, fordernden Drums und einer wunderschönen Frauenstimme.

Die Band wurde 2006 gegründet und schon im Sommer 2008 nahmen sie ihr estes Album „DiscoVery Channel“ auf. Es wurde sofort als bestes Album in der Kategorie Ska/Reggae bei der tschechischen Version des Grammy nominiert.

Das zweite Album „Rise and Shine“ öffnete ihnen die Türen zu den größten tschechischen Festivals und brachte sie auch ins Ausland. Zur Zeit produzieren sie ihr drittes Album das noch in diesem Jahr erscheinen wird.

http://discoballscz.bandcamp.com/

SUPPORT:

10571975_691756484246581_2848424533171514915_oRootz Radicals (Reggae)

Sie machen Reggae und Dancehall, und das gut und ausgiebig. Ihre Songtexte nicht auf Englisch und nicht auf Deutsch, sie sind auf Patois, einer mehr als kreativen Sprache, die ihnen erlaubt Dinge auf eine Weise zu sagen, wie man sie sonst nicht ausdrücken könnte. Diese Texte sind in ihrer Klangform Symbol für ein kulturelles Erbe und eine musikalische Empfindung, die weltweit fasziniert, jedoch in ihrer Funktion als bedeutungstragendes Medium sind sie auch Werkzeug für die Emotionen, die fünf Jungs aus Regensburg mit uns teilen wollen. Das passiert in einer positiven, jedoch ernsten und melancholischen Art, die man im Reggae als rough bezeichnet. Diese Roughness, die positive Ernsthaftigkeit des Lebens, ist die Botschaft, die sich in der Musik der Rootz Radicals wiederspiegelt.

https://www.facebook.com/rootzradicals/timeline

THE BULLETMONKS Spt: THE CUTE´S

Sa. 04.10. Doors: 21h

10495119_10152255787844094_6426795870134541117_o

 The Bulletmonks

2 Alben, über 150 fulminante Shows in ganz Europa, Supporttourneen für VOLBEAT, DAD, UFO und WASP sowie reichlich coole Festivalauftritte quer durch die letzten Sommer.

Aber nun mal ganz von vorne: 8 Semester ist es mittlerweile her, als den 4 Kugelmönchen (der Name bedarf übrigens noch Klärungsbedarf…) die mittelfränkische Provinz so sehr auf den Sack ging, dass sie ihrem Proberaum – eine dahinsiechende Gurkeneinmachfabrik… – den Rücken zukehrten, um sich auf ein Stelldichein mit der Welt des Rock n Roll einzulassen.
Schweiß, Tränen, Lehrgeld und viel Alkohol waren die stetigen Begleiter und sind nicht zuletzt die essentiellen Zutaten eines Kreativeintopfes, welchem nun der nächste Ohrenschmaus entspringt: In der ersten Hälfte des Jahres 2013 steht das dritte Studioalbum von Tyler Voxx, Dangerous Dan, Spreace Jackson und M-Dogg an… War da nicht noch was?! Richtig, mit Shark Schuster konnte die Band einen zweiten hochkarätigen Guitarero und mit Bristle Brush Johnson einen arschtretenden Profi an der Schießbude ins Boot holen, was die neuen Songs noch grooviger, tighter und fetter klingen lässt! „Außerdem war ich an der Gitarre immer scheiße.“ hat Tyler Voxx der Sache noch hinzuzufügen.
Das frischgebackene Quintett ist mehr als hochmotiviert, ihre Erfolgsgeschichte um das eine oder andere Kapitel zu ergänzen. Und die Provinz in Mittelfranken ist dennoch stets mit von der Partie – auch wenn sich das Hochdeutsch der Bulletmonks langsam hören lassen kann.

„Es ist wirklich ein Privileg und alles was wir je wollten, es auf den Markt zu schaffen und das zu tun was wir immer und ausschließlich wollten: Zu rocken. Jetzt geht es darum zu bleiben, zu wachsen und noch mehr Spaß zu haben als bisher… geht das überhaupt?“

23365_532982210075232_1018729310_n

Spt.: The Cute´s

THE CUTE’S gründen sich im Juni 2008.
Rikarda quängelt so lange, bis sich die drei Freunde nun endlich auch band-technisch zusammenfinden:
· Rikarda als Sängerin und Bassistin
(Snappy Soles, Bill Payer’s Bill, M-Tea Floorlights, Side Show Hogs).

· Heiko an der Gitarre + Back Vocals
(Frisbeemaul, Side Show Hogs, Batter Limpet And Fish, Millbrook Rockers) und

· Christoph an den Drums (seit 2013)
(Senores Cabrones, The Heartfields, Subzero Topdogs)

(Drums 2008-2013: Lupo (Merzbach Duo, Innocent Arrest, TAKK)

Es ist schnell klar, wohin das Ganze gehen soll: THE CUTE’S wollen schönen feinen Punk-Rock machen, aber bloß nicht 08/15!
Mit etlichen Ideen aus Rikarda’s Schublade bewaffnet, trifft man sich erstmals im Proberaum – einem muffigen Etwas, das wie Oma’s altes Sofa riecht. Dort verbringen sie fast ein Jahr (natürlich nicht am Stück!!!). 10 Songs später sucht man sich endlich einen neuen Proberaum und ab da geht es dann auch los mit ersten Auftritten.
Beim R.I.O. Rock In Oberfranken Bandcontest können THE CUTE’S dann den Sieg für Bamberg erringen und gehen im März 2010 auf R.I.O.-Tour quer durch Oberfranken. Daraufhin ergeben sich etliche weitere Auftritte, bei denen THE CUTE’S immer wieder neue Fans für sich gewinnen können. Auf ihrer Debut-EP mit dem aussagekräftigen Titel „A CUTE’S NOISE“ (was fränkisch ausgesprochen soviel heißt wie „A gut’s Neu’s“) kann man sich nun erstmals 4 Songperlen des Trios anhören.
Der Stil der Band ist in einigen wenigen Worten beschrieben:
Heute würde man ihn wohl als „Pop-Punk“ bezeichnen. Würde man THE CUTE’S vergleichen wollen, wäre es wohl eine Mischung aus The Muffs, Green Day und Sicko – aber irgendwie doch etwas ganz Eigenes…Die markanten Gesangslinien der Sängerin und Bassistin Rikarda gehen ins Ohr, und gepaart mit einem dynamisch-kraftvollen Schlagzeug sowie wunderbar dazu harmonierenden Gitarrenklängen entsteht aus einem „Good Old Punkrock“ eine absolut sympathische aber auch druckvolle Mischung, die bei ihren Zuhörern regen Anklang findet und gute Laune verbreitet.

JAM-SESSION EDT.

So. 05.10. Doors: 21h

Session1

 

sandburg by SELVA ELECTRONICA

Mo. 06.10. Doors: 22h

Elektro

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 08.10. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quizAB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

!!! JETZT NEU: Shotbutton, das Musik Quiz, immer um 23:45 Uhr !!!
Wie funktionierts? Die ersten 33 Gäste ziehen eine Nummer, um kurz nach 23:30 werden 2 Nummern ausgelost und die Besitzer der Nummern kommen auf die Bühne.
Dann wird ein Song gespielt, wer zuerst den SHOTBUTTON drückt und den Künstler und den Titel des Songs sagt gewinnt 1 FLASCHE PFEFFI !!!

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken  - man bedenke die allseits beliebte Bamberger Sperrstundenregelung 

–> on the wheels: Selectah Howie Maui

mash di place up !!!

liebelei

Do. 09.10. Doors: 22h

BASSVERGLEICH MIT SHG CREW, MOTUS, ZIM UND SEROX

Fr. 10.10. Doors: 22h

2014-10-10_Bassvergleich SHG Crew Drum-n-Bass Front_web

Zum 48. (achtundvierzigsten!) Bassvergleich ist eine altgediente und den Heads bestens bekannte Crew am Start: Die SHG CREW um DJFK, Selected ID und General Ludzn! Die Jungs machen regelmäßig das Mobilat in Heilbronn unsicher und produzieren zusätzlich noch eigene Tracks. Wenn die SHGler am Start sind kocht der Dancefloor und auch dem langsamsten Denker im Club wird klar, woher der Jump-Up Drum-n-Bass seinen Namen hat.

Mucke gibt’s hier
und hier
und hier
https://soundcloud.com/generalludzn (Dancehall, Reggea, DnB)
und natürlich auch auf Mixcloud

Und wenn das nicht schon genug Madness wäre beglückt uns noch MOTUS mit einem seiner ausgewählten Vinyl-Only Sets. Für Zim ist MOTUS ja der sprichtwörtliche King of (the) Jungle, was er am 10.10. mal wieder unter Beweis stellen wird! Auf hearthis.at gibt’s FETTE Sets zum anhören – wer sich die Teile runterladen will muss sich nur kurz bei Hearthis anmelden. Kostet aber nichts und lohnt sich, I say u from experience, son!

Nach längerer Abstinenz ist auch Bassvergleich-Gründer ZIM wieder am Start. Er wird den Abschluss des Abends gestalten und auch das ein oder andere Breakcore Leckerli aus seiner Wahlheimat Berlin mit an den Start bringen (vor allem diese @Fexomat Tunes haben es ihm in letzter Zeit angetan – Gypsycore!).

Des Weiteren präsentieren wir euch den Bamberger Newcomer SEROX, der  bereits auf einem Open Air bei diesen sogenannten Hornfreunden gespielt hat und dessen Drum-n-Bass Musikauswahl vom Bassvergleich Team als “hervorragend” befunden wurde. An seinem öffentlichen Soundcloud etc.-Auftritt arbeitet er derzeit noch.

 

TAPE 96 präsentiert: HIP HOP meets ELECTRO

Sa. 11.10. Doors: 22h

JAM-SESSION

So. 12.10. Doors: 21h

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 15.10. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quizAB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

!!! JETZT NEU: Shotbutton, das Musik Quiz, immer um 23:45 Uhr !!!
Wie funktionierts? Die ersten 33 Gäste ziehen eine Nummer, um kurz nach 23:30 werden 2 Nummern ausgelost und die Besitzer der Nummern kommen auf die Bühne.
Dann wird ein Song gespielt, wer zuerst den SHOTBUTTON drückt und den Künstler und den Titel des Songs sagt gewinnt 1 FLASCHE PFEFFI !!!

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken  - man bedenke die allseits beliebte Bamberger Sperrstundenregelung 

–> on the wheels: Selectah Howie Maui

mash di place up !!!

SMOKE ISLAND Vol. 7

Do. 16.10. Doors: 22h

16er

 

 

ELEKTRO DELIKATESSEN

Fr. 17.10. Doors: 22h

THE OFFENDERS

Sa. 18.10. Doors: 21h

1399261_10153545593210576_258416879_oSka Rockers aus Italien

JAM-SESSION

So. 19.10. Doors: 21h

Session1

 

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.