M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 03.09. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

Auch im September versorgt euch Selectah Howie Maui mit der besten BLACK MUSIC !!!
Mittwochs einfach vorbeikommen, gute Vibez genießen und Tanzen was das Zeug hält !!

Natürlich liefert euch MAGIC MAUI MOVEMENT den FRESHESTEN URBAN SOUND, mittwochs, @ SOUND-N-ARTS !!

Mitten unter der Woche zu OLDSCHOOL, NEWSKOOL, DANCEHALL, RNB und REGGAE abfeiern. Wer die Party kennt, weiß, dass AB DURCH DIE MITTE groovt !!

–> AB DURCH DIE MITTE <–
Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für NUR 1 € abstauben !!

So be sure ya not miss it….

 

THE APEMEN Spt.: THE PUSSY COLLECTORS

Fr. 05.09. Doors: 21h

Modbeat-Sixties-Legende

10407548_761832427172848_1660719261005424429_nThe Apemen ist eine Mod-Band aus Saarbrücken. Sie gilt bis heute in Szenekreisen als eine der bekanntesten deutschen Mod-Bands und machten sich vor allem durch ihre zum Teil zerstörerischen Liveauftritte und ihre vergleichsweise härtere musikalische Gangart einen Namen.

Vor der Gründung der Apemen spielten Gitarrist J. B. John, Bassist “Nuss” und Schlagzeuger Jean-Marc in einer 60er-Jahre-Garage-Rock-Band, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Sänger Tom Platte war vor Gründung der Apemen mit seiner Sixties-Garage-Rock-Band “The Biting Butterflies” eine lokale Größe in Saarbrücken. 1991 beschloss man gemeinsam die Gründung einer Mod-Band und damit einen musikalischen Stilwechsel, weg vom Garage Rock, hin zum Rhythm & Blues, Soul und Beat der 60er Jahre. Dabei verstanden sich The Apemen nie als reine Retro-Coverband, sondern ließen auch Punkrock- und Powerpop-Einflüsse in ihre Musik einfließen. Von Anfang an definierten sich The Apemen, angeführt vom charismatischen Sänger Tom Platte, eher als Live-Band denn als Studioband.

Der Name “The Apemen” war angelehnt an das bekannte Lied “Apeman” der englischen Beat-Band The Kinks. Ihren ersten Auftritt unter dem Namen “The Apemen” hatte die Band in dem Saarbrücker Szeneclub “Hades” im Oktober 1992. Den ersten Auftritt vor einem reinen Mod-Publikum hatten The Apemen beim zweiten “Smart Mod Weekender” in Unkel im November 1992. 1993 folgten zahlreiche Auftritte, unter anderem in Saarbrücken, Berlin, Hamburg, Köln und Antwerpen, womit sie sich innerhalb der Mod- und Sixtiesszene einen Namen machten.

10532553_792656987423725_1801331686243051967_n (1)Im März 1993 erschien die noch selbstproduzierte Single “I Got Soul” / “Somebody Help Me”. Ende 1993 unterzeichneten The Apemen einen Vertrag mit dem englischen Independent-Label “Detour Records”.

1994 wurde zusammen mit der englischen Mod-Band “The Clique” und der Saarbrücker Sixties-Mädchenband “Thee Cherylinas” eine zweiwöchige Europatour geplant. Der Tour sollte im gleichen Jahr ein Sampler der drei Bands folgen. Die Tour führte von Deutschland nach Italien, Österreich und Belgien. Im Antwerpener Stadtradio “Radio Centraal” spielten The Apemen zusammen mit The Clique ein Konzert, das live ausgestrahlt wurde. Der Sampler erschien unter dem Titel “Shout & Scream” und wurde in den Londoner “Toe Rag Studios” von Liam Watson aufgenommen und produziert. Noch im selben Jahr folgte eine Mini-Englandtour mit Konzerten in Folkstone, Brighton, Bournemouth, Nottingham, Edinburgh und London. Die zweite Single “Love Train”/”Let the Good Times Surround You” erschien ebenfalls im Jahr 1994. Im Unterschied zur ersten Single “I Got Soul” klang “Love Train” deutlich härter und die Powerpop-Elemente überwogen.

1996 erschien das erste und einzige Album “Phantacity”, ebenfalls beim Independent-Label “Detour Records”. Das musikalische Spektrum des Albums reichte von Powerpop (“Tell the Truth”), Freakbeat (“Someone Like Me”) bis hin zu psychedelisch angehauchten Stücken (“Mary-Anne”). Das letzte Stück des Albums ist ein Live-Mitschnitt einer Coverversion des Jimi-Hendrix-Klassikers “Fire”, aufgenommen beim Beat-O-Mania-Festival in München 1995.

Von 1994 bis 1996 waren The Apemen regelmäßiger Gast beim alljährlichen Festival Beat-O-Mania in München. Ihr letztes Konzert in Originalbesetzung gaben The Apemen 1997 im Rahmen eines Mod-Weekenders auf der Isle of Wight. Gitarrist J. B. John und Schlagzeuger Jean-Marc verließen die Band. Die Besetzung wechselte in den folgenden Jahren mehrmals bis zur Besetzung mit Gitarrist Brix und Schlagzeuger Thommy Rau, die seit 1999 besteht.

In den Jahren nach dem Wechsel spielten The Apemen weiterhin erfolgreich viele Konzerte im In- und Ausland. 1999 erschien ihre letzte Single “Lucky in Love” / “The Sun Doesn’t Shine Anymore Without Happiness”. Die Band pausierte von 2004 bis Dez. 2012. Seit Januar 2013 sind The Apemen wieder auf  Tour.

 

The Apemen - Pressefoto - Credit Cora Staab (4) (1)10271619_699046313483197_2929995528633966272_nSpt.: The Pussy CollectorsThe Apemen - Pressefoto - Credit Cora Staab (4)

Surf-Trash-Sixties

DELIKAT: ELEKTRO DELIKATESSEN.de SPECIAL

Sa. 06.09. Doors: 22h

10622919_680855908667865_604180968737539764_n

Deep/Tech/House und Techno

Delikat ins Quadrat: Ein Monat – Zwei Events.
Baaaaaaaaaam! Wir starten mit dem 06.09.2014 und präsentieren euch schon Anfang des Monats, Delikatessen in gewohnter Manier. Dieses Mal holen wir uns den Produktions-Genie ‘Bluberg’ von ‘flauschig-records’ ins Haus. Lokal bekannt durch seine Releases, sorgt er regional für mächtig Wirbel.  Natürlich dürfen auch Lehmann+Harry nicht fehlen. Freut euch auf ein 3 Stunden Mix von den beiden. Deep/Tech/House und Techno. Muss man noch mehr sagen?

#lineup: ♫ BLUBERG ♪ LEHMANN+HARRY

JAM-SESSION ACOUSTIC EDT:

So. 07.09. Doors: 21h

Session1

Na, gereizt? Zitternde Finger? Ohren belegt vom wöchentlichen verkrusteten, festgebackenen MP3- Sound? Hammer, Amboss und Steigbügel quietschen unangenehm beim kleinsten Lufthauch? Du brauchst eine Kur, ich schreib Dir was auf:

Frische gemischt, Anwendungen immer sonntags zum Mickerbeitrag von nur einem Taler, akute Genesung garantiert, hält höchstens bis zu nächsten Session.

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 10.09. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

AB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

!!! JETZT NEU: Shotbutton, das Musik Quiz, immer um 23:45 Uhr !!!
Wie funktionierts? Die ersten 33 Gäste ziehen eine Nummer, um kurz nach 23:30 werden 2 Nummern ausgelost und die Besitzer der Nummern kommen auf die Bühne.
Dann wird ein Song gespielt, wer zuerst den SHOTBUTTON drückt und den Künstler und den Titel des Songs sagt gewinnt 1 FLASCHE PFEFFI !!!

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken  - man bedenke die allseits beliebte Bamberger Sperrstundenregelung 

–> on the wheels: Selectah Howie Maui

mash di place up !!!

 

BASSVERGLEICH pres. BASS ODYSSEY

Fr. 12.09. Doors: 22h

Bassvergleich 12.9.14 web

UK Garage/Jungle

Am 12.09.14 ist wieder Bassvergleich!
Der Bassvergleich zählt schon seit Jahren zu den abwechslungsreichsten Partyreihen in Bamberg. Das ständig wechselnde Line-up um Zim und Stert treibt immer wieder frischen Wind in die Segel. Mit den verspielten und zugleich anspruchsvollen Sounds der verschiedenen Genres, steht also einer energiegeladenen Nacht nichts im Weg. Ob UK Bass, Dubstep, Drum n Bass, Grime oder auch Garage, being open minded ist hier die Devise.

Diesmal an den Decks:

Stert (Bassvergleich, K△T)

Vertigo Stellar (Bassvergleich)

Dote (Underground Selektah)

BEATVIRUS DIMI DEE / CLYDE STOKE / TONY CLARK

Sa. 13.09. Doors: 22h

10653943_10204707977168180_23192024_nBeatvirus……… ist nun seit mehr als 11 Jahren eine der Techno Veranstaltungen, für die der Begriff “Underground” nicht nur gelebt und zelebriert wird, sondern auch Programm ist. Über den Kopf der Bande muss man nicht mehr viele Worte verlieren. DimiDee, der Godfather der Bamberger Technoszene hat schon in fast allen Clubs der Region die Bude zum Brennen gebracht !! Doch nicht nur regional konnte er seinem guten Ruf gerecht werden, auch Gigs von England bis zu der Türkei, sowie von Berlin ( Watergate, Suicide Circus ) bis München ( Bullit Club ) können sich sehen lassen. Durch seine neu gewonnenen Kontakte war es uns möglich, nationale wie internationale Top Dj’s in unser beschauliches Bamberg zu locken. BeatVirus Highlights waren Dj Dag, Pauli Steinbach, Argy, Guido Schneider, Marky, Pascal Feos, Pele&Shawnecy, Jan Blomquist, Danilo Schneider & Eveline Fink, AkaAka, Kotelett&Zadak, Marc Miroir, Michael Placke, Ziel100 um nur einige zu nennen.. Die Nummer 2 der Bande ist Clyde Stoke. Der Wochenend Bamberger ist längst im städtischen Nachtleben angekommen und beschallt BeatVirus gerne mit den neusten Records die der Markt zu bieten hat. Stillstand ist hier fehl am Platz. And Last but not least, Tony Clark ! Seine Set’s bestechen durch den unglaublichen Groove, die treibenden Beats und seinem großen Repertoire an Vinyl, das er sich über die Jahre zugelegt hat. Er schafft es immer ganz gekonnt uns seinen Stil darzulegen, man muss es gehört und erlebt haben. BeatVirus geht für euch Steil und ihr geht mit, lasst uns weiterführen was Dimi begonnen hat. Der Weg ist noch nicht zu Ende ! In diesem Sinne, SEE YOU ON THE DANCEFLOOR !!!

JAM-SESSION

So. 14.09. Doors: 21h

Session1

Nach so viel Gezimbel besinne wir uns auf die, für uns Kellerasseln, herkömmlichen Schallwandlungen und lassen bei häuslicher Kammermusik die Seele baumeln. Wie immer gilt: Trau – schau – wem. Wer es besser kann muss sich selbst auf die Bühne schleppen.

 

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 17.09. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quizAB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n- Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken – man bedenke die allseitsbeliebte Bamberger Sperrstundenregelung

–> on the wheels: Selectah Howie Maui
mash di place up !!!

ELEKTRO DELIKATESSEN

Fr. 19.09. Doors: 22h

10540646_680870305333092_1161418137036809011_o:: xtrem elektronisch ::

liebelei pres.: MINA LOKO

Sa. 20.09. Doors: 22h

JAM-SESSOIN

So. 21.09. Doors: 21h

Session1

Wieder einmal muss sich der Eine oder Andere bei der sonntäglichen Freidenker (u. -tür) – Alarmübungen mit dem Primat der Physik über den musikalischen Gedanken auseinandersetzen. Die viel zitierte Kraft des Faktischen richtet es dann aber meist zur allgemeinen Zufriedenheit.

O. b. t. w., durch frühzeitigen plötzlichen Instrumententod von uns gegangen sind mittlerweile eine Vielzahl exotischer Fachwerkzeuge, daher freuen wir uns immer wenn von Nasenflöte bis Kaffeekanne eigenes Schanzzeuch mitgebracht wird (Schallwandler werden selbstverständlich von uns vorgehalten).

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 24.09. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

AB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n- Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken – man bedenke die allseitsbeliebte Bamberger Sperrstundenregelung

–> on the wheels: Selectah Howie Maui
mash di place up !!!

 

HOUSEVORLESUNG

Fr. 26.09. Doors: 22h

HEAT Spt. BLACK WASTELAND

Sa. 27.09. Doors: 21h

securedownload (1)70´s/Hardrock/Prog/Psych

 Es lebe die Nostalgie!” – “70´s Rock nicht sterben!” – “Bang that head that doesn’t bang!” Bei Heat stecken die Slogans im Detail. Sie kommen aus der Bassdrum. Sie wabern aus der Bassbox und werden vom Riff transportiert. “Lange Haare sind Grundvorraussetzung!”. Oder: “Peace, Alter!”. Gerne auch der Befehl: “Listen to Black Sabbath!”. Heat haben das ganz gewiss getan. So wie bei Orchid schleichen sich bei Heat mal heimlich, mal total offensichtlich diese Stellen ein, die vom Gefühl, vom Sound, vom Effekt her haargenau die großen Vorbilder zitieren. Man könnte an dieser Stelle nun ansetzen, schreiben, an wen die Band aus Berlin sonst noch erinnert, denn erinnerungswürdige Heavyrock- und Proto-Metal-Bands aus den 70ern gibt es viele. Es würde aber nicht erklären, was Heat wirklich ausmacht. Denn das neben ihrer überdeutlichen Authentizität vor allem künstlerische Integrität. Die fünf Langhaarigen sind hingebungsvoll. Bassist Richard Behrens spielt sonst beim Samsara Blues Experiment, er hat die Platte aufgenommen, gemixt und gemastert. Sänger Patrick Fülling teilt sich eine WG mit Kadavar-Gitarrist und  Sänger Lupus Lindemann, war mal Sänger der 60´s-Garagenrocker Hara Kee Rees und macht bei Heat – trotz seiner Vorliebe für Death Metal – einen auf Ozzy Osbourne. Die restlichen Bandmitglieder spielen ebenfalls nicht in ihrer einzigen Band, z.B. Gitarrist Maro Rischer bei Grandloom. Und das hört man. Die sechs jamlastigen Songs (keiner unter fünf, der längste 16 Minuten lang) folgen einer präzisen Dramaturgie. Sie sind groovende Berg- und Talfahrten aus schwerem Blues und psychedelischen Freakouts, mit bleierner Sabbath-Haftigkeit ins Rollen gebracht und konsequent zu Ende gesponnen.

Webseite: http://heatberlin.bandcamp.com/

Spt.: Black Wasteland

10509743_536060346499756_58575369613633365_n

 

JAM-SESSION

So. 28.09. Doors: 21h

Session1

Na, gereizt? Zitternde Finger? Ohren belegt vom wöchentlichen verkrusteten, festgebackenen MP3- Sound? Hammer, Amboss und Steigbügel quietschen unangenehm beim kleinsten Lufthauch? Du brauchst eine Kur, ich schreib Dir was auf:

Frische gemischt, Anwendungen immer sonntags zum Mickerbeitrag von nur einem Taler, akute Genesung garantiert, hält höchstens bis zu nächsten Session.

 

M³ presents: SELECTAH HOWIE MAUI´s AB DURCH DIE MITTE

Mi. 01.10. Doors: 22h

abdurchdiemitte.quiz

AB DURCH DIE MITTE. JEDEN MITTWOCH im Sound-n-Arts. Das bedeutet nice Vibez in chilliger Kellerunderground Atmosphäre. Fette Bässe garantiert denn Oldskool Hip Hop trifft auf Dancehall und Reggae Vibez. Ein wenig Newskool Hip Hop und Deutsch Rap runden die Sache musikalisch ab.

!!! JETZT NEU: Shotbutton, das Musik Quiz, immer um 23:45 Uhr !!!
Wie funktionierts? Die ersten 33 Gäste ziehen eine Nummer, um kurz nach 23:30 werden 2 Nummern ausgelost und die Besitzer der Nummern kommen auf die Bühne.
Dann wird ein Song gespielt, wer zuerst den SHOTBUTTON drückt und den Künstler und den Titel des Songs sagt gewinnt 1 FLASCHE PFEFFI !!!

Immer Mittwochs ab 22 Uhr für nur 3,00 € einchecken und dazu noch ausgewählte SHOTS für 1 Euro abstauben…
So be sure ya not miss it….

–> Wer früher kommt kann mehr trinken  - man bedenke die allseits beliebte Bamberger Sperrstundenregelung 

–> on the wheels: Selectah Howie Maui

mash di place up !!!

 

TINGEL TANGEL

Do. 02.10. Doors: 22h

THE BULLETMONKS SPT. THE CUTE´S

Sa. 04.10. Doors: 21h

10495119_10152255787844094_6426795870134541117_o

 The Bulletmonks

2 Alben, über 150 fulminante Shows in ganz Europa, Supporttourneen für VOLBEAT, DAD, UFO und WASP sowie reichlich coole Festivalauftritte quer durch die letzten Sommer.

Aber nun mal ganz von vorne: 8 Semester ist es mittlerweile her, als den 4 Kugelmönchen (der Name bedarf übrigens noch Klärungsbedarf…) die mittelfränkische Provinz so sehr auf den Sack ging, dass sie ihrem Proberaum – eine dahinsiechende Gurkeneinmachfabrik… – den Rücken zukehrten, um sich auf ein Stelldichein mit der Welt des Rock n Roll einzulassen.
Schweiß, Tränen, Lehrgeld und viel Alkohol waren die stetigen Begleiter und sind nicht zuletzt die essentiellen Zutaten eines Kreativeintopfes, welchem nun der nächste Ohrenschmaus entspringt: In der ersten Hälfte des Jahres 2013 steht das dritte Studioalbum von Tyler Voxx, Dangerous Dan, Spreace Jackson und M-Dogg an… War da nicht noch was?! Richtig, mit Shark Schuster konnte die Band einen zweiten hochkarätigen Guitarero und mit Bristle Brush Johnson einen arschtretenden Profi an der Schießbude ins Boot holen, was die neuen Songs noch grooviger, tighter und fetter klingen lässt! „Außerdem war ich an der Gitarre immer scheiße.“ hat Tyler Voxx der Sache noch hinzuzufügen.
Das frischgebackene Quintett ist mehr als hochmotiviert, ihre Erfolgsgeschichte um das eine oder andere Kapitel zu ergänzen. Und die Provinz in Mittelfranken ist dennoch stets mit von der Partie – auch wenn sich das Hochdeutsch der Bulletmonks langsam hören lassen kann.

„Es ist wirklich ein Privileg und alles was wir je wollten, es auf den Markt zu schaffen und das zu tun was wir immer und ausschließlich wollten: Zu rocken. Jetzt geht es darum zu bleiben, zu wachsen und noch mehr Spaß zu haben als bisher… geht das überhaupt?“

23365_532982210075232_1018729310_n

Spt.: The Cute´s

THE CUTE’S gründen sich im Juni 2008.
Rikarda quängelt so lange, bis sich die drei Freunde nun endlich auch band-technisch zusammenfinden:
· Rikarda als Sängerin und Bassistin
(Snappy Soles, Bill Payer’s Bill, M-Tea Floorlights, Side Show Hogs).

· Heiko an der Gitarre + Back Vocals
(Frisbeemaul, Side Show Hogs, Batter Limpet And Fish, Millbrook Rockers) und

· Christoph an den Drums (seit 2013)
(Senores Cabrones, The Heartfields, Subzero Topdogs)

(Drums 2008-2013: Lupo (Merzbach Duo, Innocent Arrest, TAKK)

Es ist schnell klar, wohin das Ganze gehen soll: THE CUTE’S wollen schönen feinen Punk-Rock machen, aber bloß nicht 08/15!
Mit etlichen Ideen aus Rikarda’s Schublade bewaffnet, trifft man sich erstmals im Proberaum – einem muffigen Etwas, das wie Oma’s altes Sofa riecht. Dort verbringen sie fast ein Jahr (natürlich nicht am Stück!!!). 10 Songs später sucht man sich endlich einen neuen Proberaum und ab da geht es dann auch los mit ersten Auftritten.
Beim R.I.O. Rock In Oberfranken Bandcontest können THE CUTE’S dann den Sieg für Bamberg erringen und gehen im März 2010 auf R.I.O.-Tour quer durch Oberfranken. Daraufhin ergeben sich etliche weitere Auftritte, bei denen THE CUTE’S immer wieder neue Fans für sich gewinnen können. Auf ihrer Debut-EP mit dem aussagekräftigen Titel „A CUTE’S NOISE“ (was fränkisch ausgesprochen soviel heißt wie „A gut’s Neu’s“) kann man sich nun erstmals 4 Songperlen des Trios anhören.
Der Stil der Band ist in einigen wenigen Worten beschrieben:
Heute würde man ihn wohl als „Pop-Punk“ bezeichnen. Würde man THE CUTE’S vergleichen wollen, wäre es wohl eine Mischung aus The Muffs, Green Day und Sicko – aber irgendwie doch etwas ganz Eigenes…Die markanten Gesangslinien der Sängerin und Bassistin Rikarda gehen ins Ohr, und gepaart mit einem dynamisch-kraftvollen Schlagzeug sowie wunderbar dazu harmonierenden Gitarrenklängen entsteht aus einem „Good Old Punkrock“ eine absolut sympathische aber auch druckvolle Mischung, die bei ihren Zuhörern regen Anklang findet und gute Laune verbreitet.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.